Hochwertige Produkte aus Tirol

 

Transparenz, Authentizität und hohe Qualität sind uns von der Tirol Box, unseren Lieferanten und nicht zuletzt unseren Kunden außerordentlich wichtig. Wir suchten in ganz Tirol nach Produkten, die in die Tirol Box inkludiert werden können. Anfangs waren wir uns nicht sicher, ob es auch wirklich genug Vielfalt gibt um unsere Boxen zu füllen, aber die gab es tatsächlich.

Es gibt viele Firmen, die fantastische und innovative Produkte in dieser Alpenregion herstellen. Manche von ihnen wollten nicht in unserer Abo-Box vertreten sein, was natürlich kein Problem war. Manch andere Lieferanten, die unsere Werte nicht teilen, entfernten wir bewusst aus unserer Tirol-Box-Liste.

Nach zwei Monaten intensiver Recherche um unsere Boxen für 12 Monate zu füllen, stellten wir fest, dass manche Produkte nicht vollständig hier in Tirol produziert werden können, sofern wir die „Customer Experience“ (das Erlebnis für den Kunden) auf dem höchstmöglichen Level halten möchten. 85 % der Produkte in der Tirol Box werden in Tirol hergestellt, die restlichen 15 % werden zum Teil hier gemacht oder hier entworfen.

Warum werden nicht alle Produkte in Tirol hergestellt?

Für unser Hauptprodukt, die Tirol Box, ließen wir uns 12 unterschiedliche Themen einfallen. Mit großer Sorgfalt wählten wir jeweils 5 bis 12 Produkte, die: zum Thema passen, ein gewisses Gewicht nicht überschreiten (um die Lieferkosten so niedrig wie möglich zu halten), eine bestimmte Größe haben und einen Gesamtwert von ungefähr 140 Euro ergeben.

Natürlich kann ich hier nicht alle Produkte verraten, wir wollen den Überraschungsmoment ja nicht zerstören. Aber nehmen wir das Beispiel Kohla Tirol. Kohla produziert Wanderstöcke hier in Innsbruck. Leider passen diese nicht in unsere Box, also entschieden wir uns für andere Produkte von dieser Firma.

kohla ski tour
Hochwertige Produkte aus Tirol – Kohla Tirol.

Kohla Tirol verriet uns, dass es unmöglich sei alle ihre Produkte in Tirol zu fertigen – und zwar nicht aus Kostengründen. Der Grund liege vielmehr darin, dass die nächst gelegene Fabrik, die spezielle Maschinen betreibt um gewisse Produkte herstellen zu können, in der Tschechischen Republik liege. Früher gab es eine Fabrik in Hall in Tirol, die ähnlich aufgestellt war, aber leider nicht mehr in Betrieb ist.

Entscheidungen, Entscheidungen

Wir machten uns die Entscheidung nicht leicht gewisse Produkte in der Tirol Box zu behalten, wenn sie nicht aus Tirol kommen. Es ist uns wichtig ein hohes Level an Kundenerlebnis zu bewahren, also entschlossen wir uns ein paar Produkte zu inkludieren, die nicht in Tirol gemacht werden, aber zumindest von einer Tiroler Firma in Tirol entworfen werden. Zudem ist es für uns auch wichtig, dass Menschen oder andere Firmen für die Arbeit an diesen Produkten nicht ausgebeutet werden.

november-tirol-box-reveal-mobile
November Tirol Box.

Wir glauben, es ist wichtig offen und ehrlich darüber zu sein, wie wir arbeiten. Unsere Kunden bezahlen für Luxusprodukte mit dem Wissen, dass sie für jedes Produkt zahlen und nicht nur einfach Gratis-Muster bekommen. Darüber hinaus bleibt die Wertschöpfungskette weitestgehend in Tirol. Wenn uns ein Lieferant Gratisproben für eine unserer Boxen anbietet, überprüfen wir inwiefern dies Sinn macht und unseren Kunden gefallen würde. Wenn ja, machen wir unsere Kunden separat darauf aufmerksam.

Ein anderes Phänomen, auf das wir in der neun-monatigen Entwicklungsphase der Tirol Box gestoßen sind: Die meisten Abo-Box-Firmen verlangen gratis (oder nahezu kostenlose) Produkte von ihren Lieferanten. Das bedeutet, dass Abo-Box-Anbieter oft zum verlängerten Arm der Marketingabteilungen großer Konzerne werden. Wir sahen eine Unmenge an unzufriedenen Abo-Box-Kunden, die mit der Qualität ihrer Abo-Box höchst unzufrieden waren und dem lautstark im Internet Luft machten. Kommentare wie „Ich würde lieber mehr Geld für eine bessere Abo-Box ausgeben“ fanden wir auf unzähligen Bewertungsportalen.

Wir lernten auch eine Geschenkbox mit alpinen Produkten kennen, dessen Firma von den Lieferanten verlangt Geld zu bezahlen, um in der Geschenkbox präsent zu sein, zusätzlich müssen Produkte völlig kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Spätestens das war der Zeitpunkt, an dem wir wussten, dass das nicht unser Weg sein wird, was auch den Preis der Tirol Box erklärt – wobei wir es immer noch schaffen, den Kaufpreis unter dem unverbindlichen Verkaufspreis (UVP) zu halten.

Wie Tirol verkauft

Es gibt eine starke Nachfrage nach allem, was mit Tirol in Verbindung steht. Das ist sehr gut für diese Region und alle ansässigen Betriebe und deren Angestellte. Allerdings wird das Wort Tirol oft ausgenutzt um Kunden Waren zu verkaufen, die mit Tirol nicht viel zu tun haben. Viele Tiroler wissen das bereits und sprechen darüber, wie auch Angelika Hörmann im Artikel von Alexandra Plank für die Tiroler Tageszeitung.

Wenn Touristen aus China in Tirol sind und Souvenirs kaufen möchten – warum sollten sie ihr Geld für Produkte ausgeben, die dort produziert werden, wo sie selbst herkommen? Es ist etwas dämlich Souvenirs in einem Land zu kaufen, das ein paar tausend Kilometer entfernt ist, die aber in einer zu Hause ansässigen Firma produziert werden.

Ich persönlich habe kein Problem mit Produkten, die in China produziert werden, solange die Arbeiter nicht ausgebeutet werden. Ich verwende viele Produkte aus China, wie zum Beispiel Kameraequipment. Aber Kunden in die Irre zu führen, indem ihnen Tiroler Produkte verkauft werden, die eigentlich aus China kommen, ist schlichtweg nicht in Ordnung. Konsumenten sollten nicht getäuscht werden, sondern mit einer authentischen und transparenten Kommunikation konfrontiert werden. Und genau das ist es, was wir mit der Tirol Box tun.

Ashley Wiggins.

Geschrieben am